Archiv für Hardware

ChaosCouch im Oktober

  • chaoscouch_logoChaosCouch am
    Dienstag, den
    10. Oktober 2017
    um 19:30 Uhr

Vortragende(r): UliHD

Thema: Analoge Messtechnik mit Mikrocontrollern

Hier möchte ich einen Überblick über die wichtigsten Arten von Sensoren und analogen Eingangssignalen geben, die man an einen Mikrocontroller anschließen kann. Dabei wird die Frage geklärt, wann ein Messverstärker oder ein externer Analog-Digitalwandler nötig ist, und es werden wichtige Grundsätze für die Konstruktion eines analogen Frontends vorgestellt. Kurz angeschnitten werden: Operationsverstärker- und Differenzverstärker-Grundschaltungen, Hardwarefilter und ESD-Schutz, Softwarefilter und Oversampling, sowie das Thema galvanisch getrennte Messungen mit Optokopplern und Isolierverstärkern.

Erscheint Zahlreich!

ChaosCouch REMINDER

chaoscouch_logoChaosCouch am
Montag, den
10. Juli 2017
um 19:00 Uhr

Vortragende(r): smash

Thema: Feinstaubsensoren Workshops

Mehr Infos? Hier!

Erscheint zahlreich!

ctdo airrohr live

Gestern haben wir an der Fassade des Langen August einen Feinstaubsensor nach Bauart des OK Lab Stuttgart befestigt.

Der Sensor haengt an einem Fensterbrett im 2 OG zur Strassenseite hin.

Im Moment sind die vom Sensor erfassten Daten schon auf der openSenseMap zu finden bzw. teilweise auch schon im luftdaten.info System. In kuerze sollte der Sensor auch auf der luftdaten Karte fuer Dortmund auftauchen.

 

aktuelle Werte:

openSenseMap (Feinstaub/Temperatur/Luftfeuchtigkeit)

luftdaten.info (Feinstaub, Temperatur & Luftfeuchtigkeit,  Wifi Signal)

Wetter/Feinstaub Messstation DIY

Der Congress am Jahresende ist bekanntlich ein Füllhorn guter Ideen. So auch diese! Es geht im wesentlichen darum eine Idee des „OK Lab“ aus Stuttgart aufzugreifen und eine Messstation für primär Feinstaub und optional Temperatur und Luftfeuchtigkeit selber zu bauen.

Eine ausführliche Anleitung bzw. weitergehende Informationen dazu findet ihr auf der Website des Projekts.

Wir im Chaostreff Dortmund werden das nachbauen – Termin und Ressourcen geben wir noch bekannt. Eine Wiki-Seite existiert auch schon.

Mach mit und bau dir was!

VESC – Vedders Electronic Speed Control Platinen

Einige basteln im Chaostreff ja fleissig an Crazy Carts herum. Zur Ansteuerung der Motoren haben wir schon diverse Controller probiert. Diese funktionierten mal nicht, mal gut, mal schlecht. Alles eine blöde Blackbox und wenn mal was abraucht, hat man keinen Schaltplan zum reparieren.

So sind wir auf ein Open Source ESC (Electonic Speed Control) Projekt gestoßen was genau für unseren Anwendungsfall passt.

In seinem Blog beschreibt der Erbauer „Vedder“ sehr genau, alles was man zum zusammenbau wissen muss. Schaltplan, PCB Layout, Firmware und PC-Software zum einstellen findet man alles bei Github.

Wir haben noch einige Platinen von diesem Projekt im Chaostreff welche gegen Spende abzugeben sind. Die Platinen stammen von Hackvarna und sind Preis/Leistungsmäßig im 10er Pack zu kaufen gewesen. Meldet euch einfach bei mir.

Update (Mai 2016): Ich habe noch mal 40 Platinen (4.12er) fertigen lassen. Diese stehen für 9€/stk ab Sofort zur Verfügung. Motorize all the Things!

 

Repaircafe Nachtrag

Gestern so beim Repaircafe: „Mein PC Bootet nicht mehr“, ich so.. humm.. lass uns mal gucken: Aha, Windows XP ….

Das will man auch an sich nicht booten, aber ich vermute meine dringliche Empfehlung wird verpufft sein. Aber nunja…zumindest funktionierte dann die Hardware. Success! 🙂

Darüber hinaus konnten noch ein Notebook mit einem defekten Stromanschluß und eine stylische Grundig Kompaktanlage repariert werden. Der Stand bei den Vollverstärkern aus den 80ern! – da sind noch Netzteile drin die den Namen verdienen – konnte der Autor nicht mehr verfolgen.
Daneben konnte ich noch einen Akkuschrauber (Festool) mit defektem Motor diagnostizieren und ein Tablet das von Google kaputt gepatched wurde. Der Akkuschrauber benötigt noch einen Motor als Ersatzteil, das Tablet war leider nicht mehr zu retten, da es nichtmal mehr einzuschalten ist. Google verweisst auf den Hersteller, der Hersteller der Hardware verweist, nicht zu Unrecht, auf Google… danke dafür, NICHT!
Hier zu dem Thema noch ein recht interessanter Artikel.

Dank an unsere Gäste für ihren Besuch!
Bis demnächst… Tidirium

Dienstagstreff mit Vorbesprechung Tengu

Beim heutigen Dienstagstreff wird unter anderem darüber gesprochen welche Möglichkeiten bestehen aus dem Tengu-Clone bau, gegebenenfalls einen brauchbaren Workshop zu machen.

macmartin hat dazu die Anregung gegeben und in seiner eMail einige Details auch zum Kostenfaktor mitgeteilt:

„Ich möchte schon seit längerem einen Tengu bauen, das gerne auch mit PCB. Nachfrage bei Fischer ergab Kosten pro Platine 40x60mm von 4,02€ bei Abnahme von 25 Stück. Mit allen Teilen durch Sammelbestellung käme man auf ca. 12-13 € / Kit.“

Wem nicht klar ist um was es sich dabei handelt, dem sei dieser Link zur Erhellung empfohlen. Dies ist die kommerzielle Variante bei GetDigital.

Der Workshop den wir heute Abend ins Auge fassen werden richtet sich vor allem an Kinder und Jugendliche, aber auch an große Kinder bzw. Nerds! 🙂

Wer interessiert ist mitzumachen, oder einfach nur Mitbesteller sein will, ist herzlich eingeladen nachher dabei zu sein!

Tidirium wird ab 1800 Uhr da sein und solltet ihr keinen Schlüssel haben, die Tür zum nichtöffentlichen Raum öffnen.

Achja.. nur so nebenbei: Wir haben auch Mate!   NEIN! Doch! …

Der Borg wohnt jetzt hier!

Endlich ist er fertiggestellt, der Borg16 für den Treff. Mit zornigen 16✕16 Pixeln und vier knallorangefarbenen Farbstufen schmückt er den Sofaraum des CTDO. Ein Joystick auf dem Beistelltisch gegenüber lädt zum Spielen ein. Zur Auswahl stehen Breakout, Kart Race, Snake, Space Invaders oder das altbekannte Tetris (auch in einer Bastard- und First-Person-Variante).

Wenn nicht gerade jemand mit ihm spielt, sorgt er mit psychedelischen Animationen für eine chillige Atmosphäre (ich empfehle Electronic Jazz im Hintergrund).

Die Borg16-Platine  ist eine Entwicklung des Labors in Bochum. Betrieben wird sie mit der Borgware-2D, die mittlerweile sowohl vom Labor als auch vom CTDO gepflegt wird.

DSC_1823

Spendenaufruf für unseren neuen Server

MiHP ProLiant N40L 1P 2-GB-U-Embedded-SATA, nicht Hot-Plug-fähig, LFF (250 GB), Netzteil (150 W), MicroServer - HP ProLiant MicroServert diesem Aufruf möchten wir euch motivieren uns etwas Geld für einen neuen Server zu spenden. Nachdem unser letzter Server (Fujitsu Econel R230) seit nun fast einem Jahr durch eine Übergangslösung durch KVM Hosting bei Free! ersetzt wurde, gibts was neues, dediziertes im Treff.

Wir haben einen N40L angeschafft. Aufgrund einer freundlichen Spende hat der Server jetzt schon 8 GB ECC RAM. Auf dem Server laufen ab demnächst alle Webseiten, Dienste und User-VServer vom Chaostreff. Das Gerät ist sehr Sparsam im Stromverbrauch (<35W effektiv mit einer Festplatte) und obendrein noch relativ leise. Optimal für einen 24/7 Betrieb in unseren Räumen.

Wir rufen hiermit alle auf, uns etwas Geld für die Anschaffung zu spenden. Jeder Betrag ist gern gesehen.

Überweisung auf unser Bankkonto, oder in Bar in die Server-Spendenbox im Treff.

Vielen Dank!

demnächst: es werde Laser

Der Wunsch danach bestand schon lange, duch eine Demonstration auf dem 29C3 hat es sich konkretisiert: der CTDO bekommt jetzt einen Lasercutter-/Gravierer. (*yaay*)

New Hobby 40W Laser

Full Spectrum Laser „New Hobby“ 40W CO2

Wir haben uns für das Modell „New 40W CO2 Hobby Laser (5th gen)“ von der Firma Full Spectrum LASER aus den Staaten entschieden. Es hat eine Arbeitsfläche von ca 30x20cm und man kann damit verschiedene Materialien schneiden und gravieren. Mit der mitgelieferten Software RetinaEngrave kann man von jedem Windows Programm aus in die Software „Drucken“ und von dort aus an den Laser schicken.

Für dieses Projekt haben wir eine Wiki Seite eingerichtet auf welcher wir den Fortschritt dokumentieren und technische Basteleien besprechen.

Wenn das Gerät in ein paar Wochen dann (endlich!) im Treff steht, werden wir natürlich weiter darüber berichten. Der Laser soll für jeden im Chaostreff benutzbar sein und wird natürlich durch Spenden (*hint hint*) finanziert.