remote Chaos Experience

kurz rC3, so nannte sich das diesjährige Zusammentreffen der Chaos Community, bei dem das Thema Vernetzung noch ein Stück weiter in den Vordergrund rückte. Ersatz zum örtlichen Zusammentreffen ermöglichte die rC3 World, eine 2D Welt in der ein Austausch mit Menschen aus der ganzen Welt möglich war.

Auf media.ccc.de wurden wie üblich Vorträge mit Q&A auf den zwei Hauptbühnen sowie 17 weiteren Community Kanälen ausgestrahlt. Live Schnitt übernahmen hierbei mehrere Studios von denen eines das “Digitallabor” in Dortmund war.

Mit Raum und Hardware von der Akademie für Theater und Digitalität fanden sich hier Mitglieder vom Labor Bochum und dem Chaostreff Dortmund zusammen und fütterten das Event erfolgreich mit insgesamt neun Vorträgen. Neun Vorträge über vier Tage hört sich erstmal nach nicht viel an, die gewonnene Erfahrung war aber umso größer. So wird es sich sicherlich auf Events in 2021 anwenden lassen, um beispielsweise Vortragende vom anderen Ende der Welt einem Vortrag auf dem lokalen Chaosevent zu ermöglichen.

Der rC3 war somit kein Ersatz zum Chaos Communication Congress, sondern eine Möglichkeit neue Methoden zu entdecken.

So long and thanks for all the fish

P.S.: Es gibt jetzt auch ein Video zu unserem Setup hier https://www.youtube.com/watch?v=t4y9UCEJG00

Kommentare sind geschlossen.