Der Verein

Der Verein wurde als “Trägerverein” des Chaostreffs im Jahre 2009 gegründet um dem Chaostreff als losen Verbund von Menschen gleicher Interessen eine (solide) rechtliche Grundlage zu geben.

Der Wechsel zur Rechtsform des eingetragenen Vereins sollte verschiedene Haftungsprobleme, vor allem finanzieller und mietrechtlicher Natur, aus der Welt schaffen. So lief der Mietvertrag für die Räume des Chaostreffs ursprünglich über eine Einzelperson, ebenso wie die der jeweilige Kassenwart die Finanzen über sein privates Konto führte.

Erste Diskussionen über den Sinn der Gründung eines Vereins gab es bereits im Jahre 2007, der Prozess kam aber immer wieder zum Stillstand und wurde erst 2009 wieder aufgenommen.

Die Gründung gestaltete sich auch deswegen so schwierig, weil unter den Mitgliedern/Besuchern des Chaostreffs verschiedene Strömungen existierten, deren Standpunkte zur Vereinsgründung unterschiedlicher nicht sein konnten, woraufhin sich manch einer gar vollständig aus dem Chaostreff zurückzog.

Der Chaostreff teilte sich grob in zwei Lager, von denen das eine die Gründung eines Vereins (u.a. in Furcht vor Vereinsmeierei) vollständig ablehnte. Wohl auch teilweise zu Recht, weil es die Befürchtung gab, dass der Verein unerwünschten Einfluss auf das Konstrukt “Chaostreff” ausüben könnte, der bis dahin selbstverwaltet, oder etwas überspitzt ausgedrückt, “anarchisch” daherkam. Das andere Lager betrachtete die Vereinsgründung hingegen als “notwendiges Übel”, weil sich in Sachen Rechtssicherheit keine Alternative offenbarte.

Nach der Gründungsversammlung existierte der CTDO längere Zeit als eingetragener Verein “iG” (in Gründung). Es folgte eine mehrfache Überarbeitung der Satzung, was im wesentlichen der Zusammenarbeit mit dem Finanzamt geschuldet war, in dem Bemühen, als gemeinnützig anerkannt zu werden. Am 5. August 2011 lag die Satzung schließlich dem Notar vor.

Doch durch Umzüge von einigen Gründungsmitgliedern verzögerte sich die Eintragung weiterhin, da noch Unterschriften (u.a. aus dem Ausland) von eben diesen Mitgliedern organisiert werden mussten.

Schließlich haben wir es aber geschafft: Der 09.02.2012 kann als Datum gesehen werden, ab dem sich der Chaostreff Dortmund als eingetragener Verein bezeichnen darf. Einen weiteren Meilenstein erreichen wir hoffentlich in Kürze: Das Finanzamt stellt uns die Anerkennung der Gemeinnützigkeit in Aussicht, zu der es noch einer Änderung in der Satzung bedarf.

Weitere Informationen: Satzung, Mitglied werden